Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten im Schloss Solitude aus den vergangenen Monaten.


49 Treffer

Schloss Solitude, Stuttgart

Samstag, 5. Dezember 2020 | Allgemeines

5. Dezember 1775: Schillers Vater wird der Leiter der Gärten von Schloss Solitude

Am 5. Dezember 1775, vor exakt 245 Jahren, trat Johann Caspar Schiller eine neue Arbeitsstelle an: Der Vater des späteren Dichterklassikers betreute als herzoglicher „Gartenintendant“ die weitläufigen Obstplantagen, die einst rings um Schloss Solitude gediehen. Sein umfassender Leitfaden der Obstbaumzucht, ein eindrucksvolles Buch, hatte noch lange als Standardwerk Bestand. Heute sind die herzoglichen Versuchsanlagen längst verschwunden; in den letzten Jahren angelegte Obstwiesen in der Nähe des Schlosses erinnern an Johann Caspar Schillers Arbeit.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 27. November 2020 | Allgemeines

Digitale Bescherung in den Schlössern: Online-Adventskalender mit Gewinnspiel

Stimmungsvolle Führungen bei Kerzenschein, Adventssingen oder vorweihnachtliches Basteln für Kinder und Erwachsene gehören in einem normalen Jahr zum Adventsprogramm in den Monumenten der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg dazu. In diesem von Corona geprägten Jahr fallen die Angebote vor Ort aus – auch zum Leidwesen der Teams vor Ort, die alle mit viel Herzblut ihre Monumente präsentieren wollen. Um den Fans der Schlösser, Gärten, Burgen, Klöster und Kleinode im Südwesten die Zeit der coronabedingten Schließung der Monumente eine Freude zu bereiten, startet am 1. Dezember im Internetportal www.schloesser-und-gaerten.de erstmals ein Online-Adventskalender – mit vielen Gewinnen, darunter drei persönliche Führungen mit Michael Hörrmann, dem Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten.

Detailansicht
Schloss Solitude, Stuttgart

Sonntag, 15. November 2020 | Allgemeines

15. November 1763: Auf der Solitude wird der Grundstein gelegt

Es war wohl ein ganz unspektakulärer Moment, als Herzog Carl Eugen von Württemberg am 15. November 1763 den Grundstein für die Solitude legte. Das „Hofdiarium“ bringt nur eine kurze Notiz: „Giengen Serenissimus zu dem neu angelegte Jagdt-Hauß, die Solitude genandt, allwo der Grund-Stein gelegt worden.“ Was zu einer der großartigsten Schöpfungen der spätbarocken Schlossbaukunst werden sollte, nahm im November 1763 offenbar ganz ohne große Feierlichkeiten seinen Anfang – und das bei einem Herzog, der Festen sonst ganz und gar nicht abgeneigt war.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Dienstag, 10. November 2020 | Allgemeines

18. November 1817: König Wilhelm I. beendet die Leibeigenschaft in Württemberg

Am 18. November 1817 wurde in Württemberg die Leibeigenschaft aufgehoben: An diesem Termin vor genau 203 Jahren wurde der königliche Erlass veröffentlicht, der die alte Abhängigkeit der Bauern vom Feudalherrn offiziell beendete. Ein Jahr zuvor erst hatte König Wilhelm I. nach dem Tod seines Vaters Friedrich I. den württembergischen Thron bestiegen. Der junge König sollte gleich in seinen ersten Regierungsjahren vieles auf den Weg bringen, was den Weg des Landes in die Moderne voranbrachte. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an den tatkräftigen Landesherrn im Rahmen ihrer „Heldenaktion für alle“. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlössern und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank der persönlichen Heldin oder dem Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht
Schloss Solitude, Stuttgart

Montag, 9. November 2020 | Allgemeines

Ab dem Wochenende gibt es Geschichten zum Mitnehmen

Auch wenn das Schloss derzeit nicht für Führungen und Besuche geöffnet ist: Die Solitude, das Lust- und Jagdschloss des württembergischen Herzogs Carl Eugen, steckt voller Geschichten. Ab sofort gibt es immer an den Wochenenden diese Geschichten zum Mitnehmen und Nachlesen. Das Solitude-Team schenkt allen, die Lust haben, auch während der Corona-Zeit etwas über Schloss Solitude zu erfahren, kurze Anekdoten, Wissenswertes und kleine Aha-Momente rund um das außergewöhnliche Monument. Die ersten Geschichten zum Mitnehmen gibt es jetzt am Wochenende vom 14. und 15. November – passend zur Grundsteinlegung vor 257 Jahren.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 6. November 2020 | Allgemeines

10.11. 1688: Liselotte von der Pfalz schreibt über die drohende Zerstörung Mannheims

Am 10. November 1688 schreibt Liselotte von der Pfalz einen ihrer berühmten Briefe: Sie klagt darin über die drohende Eroberung und Zerstörung von Mannheim. Die Prinzessin bewältigte ihr Leid, indem sie unzählige Briefe schrieb – und bis heute zeugen ihre Briefe, über die weite Distanz von 300 Jahren, davon, wie wichtig menschlicher Austausch und Kommunikation sind. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an die tatkräftige Prinzessin im Rahmen ihrer Heldenaktion für alle. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan hat oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlösser und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank an die persönliche Heldin oder den Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht
Schloss Solitude, Stuttgart

Donnerstag, 5. November 2020 | Allgemeines

Spätherbst auf der Solitude: fürstliche „Einsamkeit“ und weite Sicht

Vor gut 250 Jahren als Lust- und Jagdschloss errichtet, liegt Schloss Solitude in herrlicher Lage über der Landeshauptstadt. Von hier aus genießt man bei schönem Wetter einen weiten Blick ins Land. Im Spätherbst, wenn die letzten Blätter wie Farbtupfer an den Laubbäumen hängen, und das Schloss morgens allmählich aus dem Nebel auftaucht, strahlt das Monument eine stilvolle, abgeschiedene Ruhe aus. Damit macht es seinem Namen alle Ehre: Der Name, das französische Wort „Solitude“, bedeutet übersetzt Einsamkeit. Die weiten Wäldern rings um das Schloss waren ein bevorzugtes Jagdgebiet ihres Erbauers Herzog Carl Eugen. Heute laden sie zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein.

Detailansicht
Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss Favorite Ludwigsburg | Schloss Solitude, Stuttgart | Grabkapelle auf dem Württemberg

Mittwoch, 21. Oktober 2020 | Allgemeines

Alle Monumente geöffnet – Maskenpflicht gilt nun auf dem gesamten Gelände

Die gute Nachricht zuerst: Alle Schlösser und Monumente bleiben auch nach der verschärften neuen Corona-Verordnung geöffnet: das Residenzschloss Ludwigsburg, Schloss Solitude und die Grabkapelle auf dem Württemberg. Neu ist jetzt, dass die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Maske nicht nur für Innenräume, sondern für das gesamte Gelände gilt. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg achten streng auf die korrekte Befolgung dieser Regeln – denn nur so kann es gelingen, den Betrieb auch unter Corona-Bedingungen aufrecht zu erhalten. „Dabei sind wir natürlich auf das Verständnis und die Kooperation unserer Besucherinnen und Besucher angewiesen“, sagt Stephan Hurst, als Leiter der Schlossverwaltung Ludwigsburg auch für die Grabkapelle in Stuttgart und für Schloss Solitude zuständig.

Detailansicht