Wiederholenden Inhalt überspringen
Wunderbare Barockwelt
Schloss Solitude

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten im Schloss Solitude aus den vergangenen Monaten.


52 Treffer

Schloss Solitude, Stuttgart | Grabkapelle auf dem Württemberg | Residenzschloss Ludwigsburg

Dienstag, 2. Juni 2020 | Sonstige Veranstaltungen

Drei Monumente – ein Preis: das Ferien-zu-Hause-Ticket

Mit einer besonderen Aktion laden das Residenzschloss Ludwigsburg, Schloss Solitude Stuttgart und die Grabkapelle auf dem Württemberg Familien in den Pfingstferien ein: Das Ferien-zu-Hause-Ticket ermöglicht den Besuch aller drei Monumente zum Gesamt-Eintrittspreis von 15 Euro – und ein Extra gibt’s bei allen drei Ausflugszielen noch dazu: im Residenzschloss Ludwigsburg einen Kaffee des Cafés „Schlosswache“, beim Schloss Solitude eine Kugel Eis der Schlossgastronomie und auf der Grabkapelle einen Krönchen-Bleistift. Das Kombiticket ist während der Pfingstferien, ab sofort bis einschließlich 14. Juni, gültig.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Samstag, 30. Mai 2020 | Allgemeines

Die Schlosscard gilt ein weiteres Jahr – Ausgleich für die Coronazeit

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verlängern die Gültigkeit ihrer Schlosscard um ein Jahr. „Das ist unser Dankeschön für die Treue und ein Ausgleich für den entgangenen Genuss während der letzte Wochen“, sagt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Detailansicht
Schloss Bruchsal | Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Botanischer Garten Karlsruhe | und weitere

Freitag, 15. Mai 2020 | Allgemeines

Ab dem 18. Mai öffnen auch viele Schlossgastronomien wieder

Nach und nach nähern sich die Schlösser des Landes versuchsweise dem Normalbetrieb: Nachdem in der vergangenen Woche viele Monumente die Tore geöffnet haben, wollen nun auch die Schlossgastronomen wieder ihre Gäste begrüßen. Ab dem 18. Mai wird es an vielen Orten wieder möglich sein, den Schlossbesuch mit Speisen und Getränken abzurunden. Für die nächsten Tage sagt die Prognose freundliches Maiwetter vorher: Da kommt die Lockerung der Vorschriften für alle, die einen Ausflug in die Schlösser, Burgen, Klöster und Gärten des Landes planen, genau richtig.

Detailansicht
Schloss Solitude, Stuttgart

Mittwoch, 13. Mai 2020 | Allgemeines

Schloss Solitude öffnet am 15. Mai wieder seine Tore

Das Schloss Solitude öffnet am 15. Mai wieder für seine Gäste – nach acht stillen Wochen während der Corona-Epidemie. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg starten jetzt in vielen Monumenten wieder den Besucherbetrieb. Voraussetzung ist allerdings, dass beim Besuch die Einhaltung der geltenden Corona-Verordnung möglich ist. Im Lustschloss von Herzog Carl Eugen wird es daher einen freien Rundgang ohne Führung durch die prachtvollen Räume geben.

Detailansicht
Schloss Solitude, Stuttgart

Dienstag, 7. April 2020 | Allgemeines

10. April 1774: Vom Ende einer Ausbildung auf der Solitude und dem Beginn einer Reise

Am 10. April 1774 beendete Carl Friedrich Scheidlin seine Ausbildung als Gärtner an der Carlsschule auf Schloss Solitude. Der heute kaum noch bekannte Scheidlin war einer der ersten Schüler an dieser neuen Bildungsanstalt. Herzog Carl Eugen hatte sie ins Leben gerufen, um Fachkräfte für seine aufwändigen Projekte im Land heranzuziehen. Scheidlin konnte nach der Ausbildung auf der Solitude eine ausgedehnte Bildungsreise durch Europa machen – und kehrte 1780 als wieder zurück zur Solitude. Dort erhielt er „den untertänig erbetenen Charakter als Hofgärtner“.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Mittwoch, 18. März 2020 | Allgemeines

Corona-Epidemie: Keine Veranstaltungen in den Monumenten des Landes

Nicht nur als Ziele für Ausflüge und Besuche fallen die Schlösser, Köster, Gärten und Burgen des Landes in den nächsten Wochen weg: Mit der Schließung im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie finden auch keine Veranstaltungen mehr in den Monumenten statt. Wann der Veranstaltungs- und der Besuchsbetrieb wiederaufgenommen werden kann, hängt von der Entwicklung der nächsten Wochen ab. Derzeit gilt die Schließung mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Dienstag, 17. März 2020 | Ausstellungen

Die Monumente des Landes schließen ab dem 17. März bis nach Ostern

Ab Dienstag, 17. März, bleiben alle Schlösser, Klöster, Burgen und Kleinode der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg wegen der aktuellen Entwicklung des Corona-Virus geschlossen. Die Schließung gilt bis auf weiteres, mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April. Nach wie vor betreten werden dürfen die großen historischen Gärten des Landes: der Schlossgarten Schwetzingen, der Schlossgarten Weikersheim, der Schlossgarten Favorite Rastatt und der Schlossgarten Heidelberg - so lange sich dies mit der Gefährdungslage vereinbaren lässt. Für die ebenfalls geöffneten Gärten in Schwetzingen und Weikersheim bleiben dabei ab Dienstag die Kassen unbesetzt.

Detailansicht
Schloss Solitude, Stuttgart

Sonntag, 8. März 2020 | Allgemeines

Caterina Bonafini, fünf Jahre lang Herrin der Solitude. Zum Tag der Frauen am 8. März

Wer sich mit der Blütezeit von Schloss Solitude beschäftigt, kennt ihren Namen: Caterina Bonafini (1751-1826). Die Sängerin an der Hofoper war, als Herzog Carl Eugen glänzend Hof hielt auf Solitude, für einige Jahre die ständige Begleiterin des Fürsten – bis die spätere Franziska von Hohenheim die Herrschaft antrat. 1772 verschwand Caterina Bonafini vom Herzogshof. Eine glänzende Karriere auf den großen Bühnen der damaligen Opernwelt schloss sich für die Sopranistin an. Welchen Rang Caterina Bonafini hatte, nahm in Württemberg kaum jemand wahr – hier blieb sie die verflossene Mätresse. Zum Internationalen Tag der Frauen am 8. März wird an Caterina Bonafini, fünf Jahre lang die Herrin auf Schloss Solitude, erinnert.

Detailansicht