Durch die verlorene Pracht des Herzogs Carl Eugen von Württemberg Spuren der Vergangenheit

Symbol für Sonderführungskategorie „Wissen & Staunen“
Schloss Solitude, Stuttgart
Sonderführung: Wissen & Staunen
Termin: Sonntag, 18.09.2022, 14:00
Dauer: 0,75 Stunden

Auf den „Spuren der Vergangenheit“ geht es durch das einstige Jagdrevier von Herzog Carl Eugen, zu dem ein weitläufiger Barockgarten mit Heckenlabyrinthen und Orangerien, helle und große Gewächshäuser für südländische Pflanzen, sowie ein Theater und einer kleiner „Lustsee“ gehörten. Die Pflege der prächtigen Gartenanlage war so aufwendig, dass sie nach dem Tod des Herzogs von seinen Nachfolgern schrittweise vernachlässigt wurde. Die 45-minütige Sonderführung „Spuren der Vergangenheit ‒ Eine Führung durch die verlorene Pracht des Herzogs Carl Eugen von Württemberg“ beleuchtet die Entstehung des Barockgartens und zeigt, was bis heute an die einstmals prächtige Gartenanlage erinnert.

Service

Alle Termine dieser Veranstaltung

Sonntag, 8. Mai 2022 | 14:00 Uhr
Sonntag, 26. Juni 2022 | 14:00 Uhr
Sonntag, 31. Juli 2022 | 14:00 Uhr
Sonntag, 14. August 2022 | 14:00 Uhr
Sonntag, 18. September 2022 | 14:00 Uhr

Adresse

Schloss Solitude
Solitude 1
70197 Stuttgart

Information und Anmeldung

Schlosskasse
+49(0)7 11.3 51 47 72
+49(0)7 11.6 20 50 51
info@schloss-solitude.de 

Kartenverkauf

Schlosskasse Solitude

Treffpunkt

Schlosskasse Solitude

Dauer

0,75 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 20 Personen

Preis

Erwachsene 5,00 €
Ermäßigte 2,50 €
Familien 12,50 €

Hinweis

Findet auch bei schlechtem Wetter statt. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Bei Regen ist das Tragen von Regenbekleidung sinnvoll.

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 2Gplus-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises. Zusätzlich zum jeweiligen Nachweis muss ein amtliches Ausweisdokument im Original vorgelegt werden, um die Identität überprüfen zu können.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt die Maskenpflicht, sobald der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. In Innenbereichen mit Maskenpflicht müssen Personen ab 18 Jahren eine FFP2-Maske (oder vergleichbar) tragen. 
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.