Bypass Repeated Content

Wunderbare Barockwelt

Schloss Solitude

Motiv der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH
Programm zum Themenjahr 2019

Ziemlich gute Freunde: Frankreich und der deutsche Südwesten

Frankreich und Deutschland blicken auf eine wechselvolle gemeinsame Vergangenheit zurück. Schloss Solitude bietet passend zum Themenjahr 2019 verschiedenste Veranstaltungen zu dieser spannungsreichen Beziehung.

Schloss Solitude, Außenansicht; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl

Ein stilvoller Rückzugsort für Herzog Carl Eugen.

Mit französischer Eleganz – Ein Lustschloss für den Herzog

Die „Solitude“, französisch für „Einsamkeit“, war ein Lustschloss und galt – so die französische Architekturtheorie der Zeit – als notwendige Ergänzung einer barocken Residenz. Von Herzog Carl Eugen von Württemberg war die Solitude zunächst als Rückzugsort gedacht, wurde jedoch bald zum Ort höfischer Feste. Mit der Leitung des gesamten Schlossbauprojektes beauftrage der Herzog seinen französischen Hofbaumeister Philippe de La Guêpière. Er gehörte zu den Architekten, die sich vom Rokoko abwandten und den Klassizismus weiterentwickelten.

Programm zum Themenjahr 2019 im Schloss Solitude

0 Treffer
Motiv der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH
 Motiv der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH
 Motiv der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH